Sport trotz Asthma

Die Lunge mit e-Bike fahren trainieren
 

Luftnot, Husten, pfeifende Atmung, Engegefühl in der Brust… Alles keine Symptome die lauthals nach Sport schreien. Die chronische Erkrankung mit Asthma, ob nun allergisch oder intrinsisch bedingt, hält so manchen Betroffenen in der Umklammerung. Das Interesse für Rad- oder auch e-Bike und Pedelec Fahren hält sich da vermutlich in Grenzen. Dabei handelt es sich bei sportlicher Betätigung und Asthma keinesfalls um einen Widerspruch wie früher einst angenommen. Die Idee einer schönen Tour mit dem e-Bike ist keinesfalls abwegig. Wichtig ist natürlich immer die individuelle ärztliche Einschätzung, aber für gewöhnlich gilt: ein gewisses Training der Lunge hilft dabei sie zu stärken. Ein nicht zu anstrengender, eher ruhiger Sport eignet sich dafür besonders gut. Das Fahren mit Pedelec und e-Bike bietet sich also geradezu an, denn dabei kann die körperliche Belastung ganz leicht und individuell gesenkt werden.

 

 

Mit dem e-Bike die Angst vorm Sport überwinden

Die drohenden Symptome einer Asthma-Erkrankung sind ein großes Hindernis dabei, sich zu trauen sportlicher Betätigung nachzugehen. Deswegen ist das Bedürfnis nach Fitness nicht zwangsweise verschwunden und körperliche Aktivität dennoch notwendig für die Lunge und somit für die Gesundheit.

Ein sanfter und nicht überfordernder Einstieg in den Sport wird durch das e-Bike oder Pedelec leichter. Trotz der Unterstützung des Elektromotors ist der Körper am Vorankommen beteiligt, wird aber nicht überlastet. Bei E-Bikes und Pedelecs kann auf einfachem Weg die Unterstützungskraft des Elektromotors eingestellt werden. Der sportliche Aspekt geht dabei niemals flöten, denn in die Pedale tritt man immer noch selbst. Außerdem ist der Spaß-Faktor beim e-Bike Fahren nicht von der Hand zu weisen.

e-Bike fahren und Lungenmuskulatur stärken

 

In Intervallen hin zur stärkeren Lunge

sportlich mit e-Bikes unterwegs trotz Asthma

Das Problem bei sportlicher Betätigung mit Asthma-Erkrankung liegt bei der trockenen und kalten Luft, der die Atemwege ausgesetzt sind. Dies trifft im Besonderen auf das Joggen zu. Die Belastung der Lunge wird zu groß und die für die PatientInnen so unangenehmen Symptome werden ausgelöst. Daher ist es sinnvoll einen ruhigeren Sport zu wählen, sowie das e-Bike Fahren. Gerade Intervallsportarten wie dieser werden Asthma-Patienten von Ärzten empfohlen, da die Bürde der Lunge nicht zu groß wird.

 

Warum gerade e-Bike Fahren?

Der Vorteil des e-Bikes ist, dass ein herannahender Asthma-Anfall durch das Hinzunehmen des Elektomotors vermieden werden kann. Die Überforderung der Lunge wird durch deutlich weniger Anstrengung vermieden und die Fahrt kann fortgesetzt werden. Somit kannst du spontan und individuell auf dein Gefühl reagieren und musst nicht zögern überhaupt eine Tour anzutreten. Die Möglichkeit die Unterstützung des Elektromotors und somit den eigenen Rückenwind individuell einzustellen macht auch das e-Bike Fahren in der Gruppe möglich. Niemand bleibt zurück und niemand übernimmt sich. So lässt sich danke des Pedelecs auch der innere Stress mindern, der einem Asthma-Anfall zuträglich sein kann. Die Angst vor sportlichen Aktivitäten muss dich nicht mehr bremsen, die Lebensqualität steigt.

Aktiven Lebensmittel mit e-Bikes trotz Asthma führen

 

Finde das passende e-Bike für die perfekte Unterstützung während des Radfahrens